Zahlen oder recyceln

Das Ministerium für natürliche Ressourcen hat das Konzept der erweiterten Herstellerverantwortung weiter verfeinert.

03/08/2020

foto: pixabay

Das Ministerium für natürliche Ressourcen hat das Konzept der erweiterten Herstellerverantwortung weiter verfeinert. Laut RBC schlägt das Ministerium für natürliche Ressourcen vor, Recyclingebühren für die Öffentlichkeit abzuschaffen und sie auf die Unternehmen - die Hersteller von Waren und Verpackungen - zu verlagern. Gleichzeitig wird den Unternehmen gestattet, Abfälle selbstständig zu entsorgen, wenn sie dafür verfügbare Ressourcen und Kapazitäten haben. Solche Vorschläge sind dem Konzept der erweiterten Herstellerverantwortung nach seiner ersten Abstimmung mit der Regierung und der Wirtschaft zu entnehmen. Am 26. Februar schickte das Ministerium für natürliche Ressourcen eine neue Version der Herstellerverantwortung an die Regierung. Zuvor hatten Behörden darauf aufmerksam gemacht, dass die Bevölkerung 180 Milliarden Rubel pro Jahr für die Müllentsorgung zahlt, während die Zahlungen der Unternehmen nur 3 Milliarden Rubel betragen. Dies erklärt sich durch die Ineffizienz des derzeitigen Systems der Herstellerverantwortung, welches in Russland seit 2014 in Kraft getreten ist. Die endgültige Version des Konzepts soll bis spätestens 31. März vorgelegt werden. Die Ausgestaltung läuft bereits seit Dezember letzten Jahres.     





zurück

Weitere Meldungen

25 Verbrennungsanlagen für 600 Milliarden Rubel

Госкорпорации «Ростех», ВЭБ и «Росатом» заключили соглашение о строительстве 25 мусоросжигательных заводов

Russland geht der Platz auf den Deponien aus

В 11 регионах страны их мощностей хватит на год, в 32 – на пять лет

Abfallanlage geplant

В Зеленодольском районе Татарстана будет построен завод по термической утилизации отходов