Minister gegen Müll-Monopol

Der russische Umweltminister Dmitrij Kobylkin hat sich dagegen ausgesprochen, der Staatsgesellschaft Rostec das Monopol für die Entsorgung von Industrieabfällen zu verleihen.

01/22/2020

foto: pixabay
Der russische Umweltminister Dmitrij Kobylkin hat sich dagegen ausgesprochen, der Staatsgesellschaft Rostec das Monopol für die Entsorgung von Industrieabfällen zu verleihen, laut der Zeitung „RBC“ Das hatte Ende 2019 der CEO von Rostec Sergej Tschemesow vorgeschlagen, um den Unmengen an russischen Industrieabfällen besser Herr zu werden. Kobylkin kritisiert an der Idee vor allem, dass durch ein Monopol den zahlreichen mittelständischen Betrieben wirtschaftlicher Schaden zufügt würde, die bisher mehr als 80% der Entsorgung übernehmen. Die groß angelegte russische Müllreform betrifft ausschließlich den Haushaltsmüll.

zurück

Weitere Meldungen

Nationalprojekt „Umwelt“ in Quarantäne

Расходование средств национального проекта «Экология» в I квартале года составило всего 5,9%

Weniger Geld für die Umwelt

Нацпроект «Экология» лишится вследствие перераспределения бюджетных средств на восстановление экономики после пандемии более 40 млрд рублей 

Mülltrennung in Moskau

В Москве появились специальные мусорные контейнеры для использованных медицинских масок и перчаток.