News

Abfallanlage geplant

05/19/2020

In der Republik Tatarstan soll eine Anlage zur thermischen Abfallentsorgung entstehen

Russland geht der Platz auf den Deponien aus

05/18/2020

In elf Regionen des Landes reicht die Kapazität der Abfalldeponien für knapp ein Jahr, in 32 Regionen für fünf weitere Jahre

25 Verbrennungsanlagen für 600 Milliarden Rubel

05/14/2020

Die Staatsholding Rostec, die Wneschekonombank (VEB) und Rosatom haben ein Abkommen über den Bau von 25 Verbrennungsanlagen abgeschlossen

Mülldienstleistern droht das Aus

05/07/2020

In 28 Regionen des Landes kämpfen die zuständigen Mülldienstleister ums Überleben

Mülltrennung soll belohnt werden

05/06/2020

Das Ministerium hat eine Roadmap für die Einführung der getrennten Abfallsammlung im ganzen Land ausgearbeitet

RSPP schlägt vor, die Umweltkontrolle von Unternehmen auszusetzen

04/22/2020

Der Russische Verband der Industriellen und Unternehmer (RSPP) schlägt der Regierung vor, die Umweltkontrolle von Unternehmen wegen COVID-19 auszusetzen

Neue Regeln für Medizin-Abfälle vorgeschlagen

04/14/2020

Andrej Worobjow, Gouverneur der Region Moskau, schlägt der russischen Regierung vor, ein einheitliches System für die Sammlung und Entsorgung von medizinischen und biologischen Abfällen in Russland zu schaffen

"Unsere Technologie bietet eindeutig die sinnvollste Lösung des Abfallproblems"

04/13/2020

Um Braunkohle „produzieren“ zu können, hat die Natur 20 bis 60 Millionen Jahre gebraucht, für die Steinkohle – 250 bis 300 Millionen Jahre. Heute ist es möglich, Biokohle innerhalb weniger Stunden entstehen zu lassen. Die Kernkompetenz der GRENOL-Firmengruppe, 2007 gegründet, liegt im Bereich der HTK-Technologie (hydrothermale Karbonisierung). Mit diesem Verfahren kann man organische Abfälle zu Biokohle verarbeiten. Bernd Rogge, Projektmanager der Firmengruppe für Russland, erklärt, wie die HTK-Technologie funktioniert, und wie man mit Biokohle klimaneutral Energie erzeugen und zugleich auch sparen kann.

Mehr Müll, weniger Geld

04/06/2020

Die Abfallentsorgungsunternehmen im Moskauer Gebiet verzeichneten in der ersten „arbeitsfreien“ Woche einen deutlichen Anstieg der Abfallmengen um durchschnittlich ca. 30 Prozent

Aufschlag für mehr Müll

04/03/2020

Russlands Regierung will den regionalen Dienstleistern im Bereich Abfallentsorgung einen Teil der Einnahmeausfälle für den Zeitraum der Coronavirus-Epidemie aus den föderalen Haushaltsgeldern ausgleichen