\/

News

Russland will Müllreform bis 2030 abschließen

10/12/2021

Etwa die Hälfte der insgesamt 85 Regionen in Russland könnte die seit 2019 laufende Reform der Abfallwirtschaft in den kommenden drei Jahren zum Abschluss bringen. Wie für die russische Müllreform zuständige Vizeregierungschefin Viktoria Abramtschenko hinzufügte, könnte bis 2030 die andere Hälfte folgen.

Russland legt Kriterien für grüne Investments fest

09/23/2021

Die russische Regierung hat ein Regelwerk beschlossen, das die Finanzierung von Projekten und Initiativen im Bereich nachhaltige Entwicklung reguliert. Darin sind Kriterien aufgeführt, die bei Projekten erfüllt werden müssen, um als grün zu gelten.

Recycling-Pflicht für Unternehmen um drei Jahre verschoben

09/13/2021

Das russische Landwirtschaftsministerium hat sich dafür ausgesprochen, die Einführung der erweiterten Herstellerverantwortung für Produkte und Verpackungen um drei Jahre auf 2025 zu verschieben.

McDonald's als Resteverwerter

09/09/2021

Big-Mac-Schachtel, Cola-Strohhalm oder Fritten-Rest landen künftig nicht mehr einfach auf der Halde: Das AHK-Mitglied McDonald's hat sich die russlandweite Mülltrennung, Abfallentsorgung sowie eigenes Verpackungsrecycling auf die Agenda gesetzt.

TOMRA Recycling lädt zum Besuch am Messestand des Unternehmens bei WasteTech ein

09/01/2021

TOMRA Recycling will die 13. Internationale Messe WasteTech nicht versäumen und wird als Aussteller dabei sein (Messestand 5A5.1). Die Messe findet am 7. bis 9. September 2021 in Moskau (Internationales Messezentrum Crocus Expo, Pavillon 2 (Hallen 5 und 6)).

Investor will Müllfabrik für St. Petersburg bauen

08/21/2021

Im Nordwesten Russlands soll in den nächsten Jahren eine neue Müllverarbeitungsanlage entstehen, in der unter anderem feste Haushaltsabfälle aus der Millionenmetropole Sankt Petersburg entsorgt werden sollen. Das zehn Milliarden Rubel teure Projekt wird aus privater Hand finanziert – bislang eine Seltenheit in Russland.

Moskau sucht neue Entsorger für Gewerbeabfall

08/20/2021

Die Stadt Moskau sucht nach neuen Entsorgungsunternehmen, die die Abfuhr und Behandlung von gewerblichen Abfällen (in erster Linie aus Büros und Einzelhandel) in allen elf Stadtteilen übernehmen sollen.

Illegale Müllhalden in Russland sollen schneller verschwinden

08/18/2021

Die russische Regierung visiert ein höheres Tempo im Kampf gegen unerlaubte Mülldeponien an. Diese sollen bereits 2023 - ein Jahr früher als geplant – aus den Städten verschwinden. Das kündigte Vize-Regierungschefin Viktoria Abramtschenko während einer Beratungsrunde zum nationalen „Umwelt“-Projekt an.

Ural: Deponie macht Platz für Müllverwertungsanlage

08/13/2021

Eine Müllsortier- und Kompostierungsanlage soll bis 2024 auf dem Gelände der Deponie Sofrony, der größten in der Millionenstadt Perm (Uralvorland), entstehen. Das Bauvorhaben ist Teil des nationalen „Umwelt“-Projekts.

REO investiert zwei Millionen Euro in Müllfabrik in Westsibirien

08/12/2021

Eine Müllverwertungsanlage mit einer jährlichen Kapazität von 35.000 Tonnen Hausmüll soll bis 2023 im Autonomen Kreis der Chanten und Mansen entstehen. Der für die Abfallreform in Russland zuständige Umweltdienstleister REO will 170 Millionen Rubel (knapp zwei Millionen Euro) für das Projekt in Westsibirien locker machen.