Über das Projekt

Die Plattform Germantech dient der Vernetzung von deutschen und russischen Unternehmen aus der Abfallbranche. Das Portal ist Teil der Exportinitiative Umwelttechnologien des deutschen Umweltministeriums.

Das Bundesumweltministerium unterstützt mit der Exportinitiative Umwelttechnologien den Export von Innovationen beim Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz

Die 2016 erfolgreich gestartete „Exportinitiative Umwelttechnologien“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) zielt darauf ab, das in Deutschland vorhandene Knowhow im GreenTech-Bereich zu „exportieren“, um nachhaltige Entwicklung weltweit zu unterstützen, Technologieanwendungen und einheitliche Umweltstandards zu befördern und letztlich Lebensbedingungen zu verbessern und geeignete Voraussetzungen für die erfolgreiche und nachhaltige Anwendung von "Umwelttechnologien – Made in Germany" zu schaffen.

Die „Exportinitiative Umwelttechnologien“ des BMU stellt Wissens- und Technologietransfer in Kompetenzfeldern des BMU in den Vordergrund. Hierzu zählen:

  • Wasser- und Abwassermanagement,
  • Kreislaufwirtschaft sowie Abfallwirtschaft und Rohstoffwirtschaft,
  • Ressourceneffizienz,
  • Abwasserbehandlung und Bodenbehandlung,
  • nachhaltiger Konsum,
  • umweltfreundliche Mobilität,
  • Luftreinhaltung,
  • Nachhaltiges beziehungsweise energiesparendes Bauen und Stadtentwicklung

Svenja Schulze über die Exportinitiative Umwelttechnologien

Das Portal Germantech konkret vermittelt Erfahrungen und Technologien, die in der deutschen Abfallwirtschaft zum Einsatz kommen. Gleichzeitig gibt das Portal deutschen Unternehmen, die nach Russland streben, einen Überblick über die derzeitigen Entwicklungen auf dem russischen Markt.

Germantech stellt zugleich ein wichtiges Instrument für das Anbahnen von Partnerschaften zur Verfügung. Interessierte deutsche Unternehmen aus der Abfallbranche können sich in der Datenbank des Portals mit ihrem Unternehmensprofil registrieren, um sich potenziellen russischen Partnern zu präsentieren. Diese wiederum können sich mithilfe einer Suchfunktion über Technologiepartner aus Deutschland informieren.